Verlegung und Pflege

 


 

VERLEGUNG / FUSSBODENHEIZUNG

Unsere Bodenziegel können im Dickbett mit Mörtel, im Mittelbett mit Kleber, sowie im Sandbett verlegt werden und eignen sich hervorragend für Fußbodenheizungen. Es sollten jedoch nur Materialien verwendet werden, die auch für Naturstein geeignet sind.

 

VERFUGUNG

Der Fugenmörtel sollte mit den Bodenziegeln harmonieren. Geeignete Kalkmörtel sowie Trasszementfugen in unterschiedlichen Farbnuancen sind bei uns erhältlich. Wir empfehlen eine Fugenbreite von maximal 3-5 mm.

 

HINWEIS MASSHALTIGKEIT

Da wir den Ton naturbelassen verarbeiten und nicht industriell aufbereiten, weisen unsere Bodenziegel eine geringe Maßhaltigkeit auf.

 

OBERFLÄCHENBEHANDLUNG

Wir bieten Hartöl, Hartwachsöl und auf die Böden abgestimmte Imprägnierungen entsprechend den Grundsätzen der Baubiologie an. Es können unterschiedliche Verfahren angewendet werden. Die Bodenziegel werden unbehandelt verlegt und dann mit einem Hartöl imprägniert. Nach einer Trocknungszeit von mind. 24 Stunden kann der Boden verfugt werden.

Bei der Verwendung eines Kalkmörtels ist ein Absäuern des Bodens nicht nötig. Nach dem Austrocknen des Fugenmörtels wird die gesamte Fläche nochmals mit einem Lappen geölt.

 

HINWEIS TROCKNUNG

Während der Bauphase sollten der Boden nicht mit Plastikfolie oder Wellpappe abgedeckt werden, da er dann ungleichmäßig austrocknet und Ränder entstehen können.

  

PFLEGE

Gelegentlich kann der Boden erneut poliert und anschließend mit einem ölgetränkten Tuch abgewischt werden. Bodenziegelöl ermöglicht einen pflegeleichten und dauerhaften Schutz. Beim Einölen müssen die Ziegel trocken sein. Überstand abwischen! Mann kann den Boden matt belassen oder auch, nachdem das Öl aus- gehärtet ist, nach Wunsch polieren. Der Boden sollte bei Bedarf mit Schmierseife gewischt werden. Die regelmäßige Reinigung mit einem geeigneten Mopp erhält den Glanz jedoch besser als nasses Wischen.